Paul Hewitt Sailor Line Watch (PH-SA) Unboxing

A wonderful look at the Sailor Line Watch from Paul Hewitt (PH-SA-R-St-B-5). Matching bracelets are available on amazon (http://amzn.to/2i9KxR8). Allegedly rose gold but looks like dark gold – a little bit rusty. Its also unisex.  Alternatively, you might like the Casio Gold Collection. Thanks for watching and see you soon.

Paul Hewitt Sailor Line Watch Unboxing Video

Online-Dating Tipps für absolute Anfänger – unser Leitfaden

Online-Dating Plattformen erleben seit Jahren einen Boom. Immer mehr Menschen nehmen sich nicht mehr die Zeit, potentielle Partner in Cafés, Bars oder Clubs kennen zu lernen. Das liegt nicht zuletzt an zahllosen Überstunden, die in vielen Betrieben zur Tagesordnung gehören. Auch Schüchternheit oder andere Gründe führen viele zu den virtuellen „Liebes-Communities“.

Ob nun Tinder, Lovoo oder Parship: Online-Dating hat durchaus seine Vorzüge und bietet zudem zahlreiche Vorteile gegenüber beispielsweise altbewährten Zeitungs-Annoncen. Heute erstellt man sich in aller Ruhe ein möglichst umfangreiches Profil innerhalb einer Partnerbörse oder -vermittlung. Anschließend kann man Profile anderer Mitglieder betrachten und diese anschreiben. Einen Schritt weiter gehen professionelle Partnervermittlungen, welche ebenfalls auch im Internet zu finden sind. Diese halten meist einen eigens entwickelten, psychologisch fundierten Partnertest bereit (beispielsweise Parship oder Elitepartner).

Mit diesem Test lassen sich nach erfolgreichem Abschluss die besten Ergebnisse bei der Partnersuche erzielen. Denn das System vergleicht die Angaben aller Mitglieder miteinander. So kann das System automatisiert jedem Mitglied passende Partnervorschläge unterbreiten, auf Grundlage der gemachten Angaben. Geben Mitglieder solcher Plattformen ihre Vorlieben, Hobbies, Eigenschaften und vieles mehr an, erhalten Sie entsprechende Vorschläge. Je intensiver man sich mit dem System auseinandersetzt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit den gewünschten Traumpartner zu finden.

Wie erstellt man ein gutes Online-Dating Profil?

In der Theorie hört sich das alles sehr einfach an. Doch gibt es zahlreiche Dinge zu beachten, um so erfolgreich wie möglich im Online-Dating Dschungel zu sein. Die wichtige Ausgangsbasis stellt ein möglichst umfangreiches und komplettes Profil dar. Hier sollte man etwas Zeit investieren, um gute Ergebnisse zu erzielen.

Beantworte möglichst viele Fragen zu Deiner Person

Füllen jedes Feld im Fragebogen aus und gebee so viele nützliche Informationen wie möglich preis.
Insbesondere bei Partnervermittlungen ist es sehr wichtig, dass das Profil komplett ist und die Angaben ehrlich. Nur so ist gewährleistet, dass sowohl Du als auch Dein späterer Gegenüber die am besten passenden Partnervorschläge zugewiesen bekommen.

Datingprofil- füllen jedes Feld im Fragebogen aus

Das Profilfoto ist ausgesprochen wichtig!

Hier trennt sich die Spreu vom Weizen: Nur gute Fotos die Sie in ein angemessenes Licht rücken, werden Aufsehen erregen. Sollten Sie keine passende Aufnahme finden, nehmen Sie nicht irgendeinen Schnappschuss der Sie schlecht aussehen lässt.

Gehe stattdessen bei sonnigem Wetter in die Natur und bitten einen Freund, ein paar schöne Aufnahmen zu machen. Variiere die Orte und Blickwinkel. Häufig sind die Fotos am besten, auf denen man nicht direkt in die Kamera blickt sondern beispielsweise in die Ferne oder zu einem Gegenüber.

  • Keine Ausreden! Schieben nicht irgendwelche Gründe vor, um auf ein Foto zu verzichten. „Ich bin alt“, „ich fühle mich nicht schön“, „ich bin nicht fotogen“ sind alles Ausreden. Fakt ist: Ohne Profilfoto wirst Du nicht erfolgreich sein. Bestenfalls springt dann ein Blind-Date heraus, bei dem Ihre Erwartungen womöglich enttäuscht werden.
  • Ehrlichkeit währt am längsten. Es ist nur zu verlockend, im Online-Profil zu schummeln. Denn es kann zunächst keiner nachprüfen, ob Sie die Wahrheit über beispielsweise Ihre Körpergröße, Hobbies oder Ihren Arbeitsplatz erzählen. Wenn Dir Dinge unangenehm sind, musst Du diese nicht angeben. Doch mache auf keinen Fall den Fehler zu lügen. Spätestens wenn ihr ein Date habt, wird es auffliegen. Und das kann einem dann im schlimmsten Fall um eine mögliche Beziehung bringen.

Wie schreibe ich jemanden an?

Eigentlich sollte dies kein Problem darstellen. Sofern Du bereits ein Mitglied innerhalb der Dating-Plattform ausgemacht hast, mit dem Du Kontakt aufnehmen möchten, tun es einfach.

Verfasse eine kurze Nachricht in der Du einfach freundlich „Hallo“ sagst und auf ein paar Dinge aus dem Profil der betreffenden Person eingehen. Zeige Interesse, und Du wirst Aufmerksamkeit bekommen. Gibt es gemeinsame Hobbies, die aus den Angaben des Gegenüber hervorgehen? Dann weise doch in Deiner E-Mail auf diese Gemeinsamkeit hin bzw. erkundige Dich danach. Doch aufgepasst: Falle nicht mit der Tür ins Haus, schließlich wird die angeschriebene Person in der Regel erst durch Deine Nachricht auf Dich aufmerksam. Ein sofortiger Annäherungsversuch wird die meisten eher abschrecken, gehen Sie daher behutsam vor.

  1. Seien Sie einfühlsam: Das Internet ist eine unpersönliche Barriere, die zwischen Ihnen und der angeschriebenen Person liegt. Seien Sie deshalb besonders einfühlsam in Ihren E-Mails, ohne sich zu sehr zu verstellen. Gerade wenn die angeschriebene Person eine Frau ist, werden Sie mit echtem Interesse an ihrer Person punkten können. Gewöhnen Sie sich an, auch in Zukunft einfühlsam zu bleiben, sofern Sie es nicht ohnehin schon sind. Denn das ist die Grundlage für eine Beziehung, in der man aufeinander Rücksicht nimmt und sich für den Partner interessiert, auch außerhalb des Liebesnestes.
  2. Vermeiden Sie Fernbeziehungen, wenn möglich: Tun Sie sich selbst einen großen Gefallen, und achten sie auf geographische Nähe wenn Sie sich auf die Partnersuche begeben. Wenn Sie erst einmal verliebt sind, ist es vermutlich zu spät. Doch wenn Sie können, sollten Sie Ihren Partner nur in der näheren Umgebung suchen. Vermutlich sind Sie auf einer Online-Dating Plattform unterwegs, weil Sie unter Zeitmangel leiden. Eine Fernbeziehung verstärkt Ihren Zeitdruck nur zusätzlich und sollte deshalb vermieden werden um einen entspannten Start in die Beziehung zu gewährleisten.
  3. Es ist soweit – das erste Date steht an

    Sie sind sich mit einer Person sicher? Worauf warten Sie dann noch? Nur in einem Date im „echten Leben“ können Sie wirklich herausfinden, ob Sie sich zu der Person hingezogen fühlen. Und das gilt natürlich auch für Ihr potentielles Date. Machen Sie ruhig den ersten Schritt, egal ob Sie Mann oder Frau sind. Wir leben in einer modernen Zeit, auch Frauen können zu einem Date einladen.

    >> Hier zu den Tipps zur Vorbereitung zum ersten Date

    Treten Sie gepflegt und stilvoll auf

    Versuchen Sie das Beste aus sich herauszuholen: Kleiden Sie sich stets angemessen und ordentlich, achten Sie auch auf Details die Sie aus der Masse herausstechen lassen. Besonders bei Männern, die Frauen beeindrucken möchten, ist dieser Punkt nicht zu unterschätzen. Frauen achten häufig auf Kleinigkeiten, die einem Mann vielleicht nicht einmal bewusst sind. Besonders die Körperpflege, die Kleidung sowie das Schuhwerk können maßgeblich auf eine Frau wirken, im positiven wie im negativen Sinne. Aber bleiben Sie dabei Sie selbst. Denn: wer sich in seiner Haut (oder seinen Klamotten) nicht wohlfühlt, strahlt das auch aus.

    Egal was passiert: Es gibt keinen Grund aufgeregt zu sein, denn Sie können nur gewinnen. Sollte Ihr Gegenüber nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, muss das auch nicht das Ende bedeuten. Wenn keine Beziehung daraus wird, kann immernoch eine gute Freundschaft entstehen. Weitere Tipps und Informationen rund um Dating-Apps, Liebe & Beziehung befinden sich in unserem Ratgeber. Wir wünschen Dir viel Erfolg beim daten!

     

JBL GO Bluetooth Speaker – Unboxing and Set-Up

The JBL GO portable Bluetooth speaker – first look and unboxing: We bought at amazon ➤➤ http://amzn.to/2ekY5Yc ➤ for round about 30 Dollars. Five-hour rechargeable battery and noise-cancelling speakerphone – all in a compact box.

JBL GO Bluetooth Speaker Video

Die schönsten Orte der Welt – Paradiese zum Urlaub machen

Fast jeder hegt den Traum die Welt zu erkunden und die schönsten Plätze der Erde kennen zulernen. Ob nun Neuseeland, Mauritius, die Seychellen oder Kapstadt! An Traumzielen mangelt es nicht, meist steht man aber vor der entscheidenen Frage: “Welches Reiseziel eignet sich für mich am Besten?” An dieser Stelle wollen wir helfen und die schönsten Reiseziele und ihre jeweiligen Vorzüge vorstellen.

Traumreise nach Neuseeland

Neuseeland ist das ideale Reiseziel vor allem für Naturliebhaber. Nicht umsonst wurden hier die meisten Szenen des Kinoepos “Der Herr der Ringe” gedreht – eine üppige und grüne Landschaft wartet in Neuseeland auf den Besucher. Vor allem die Vielseitigkeit des Landes macht dieses als Reiseziel so beliebt. In Neuseeland findet man sowohl steile Fjorde und Gletscher als auch schneebedeckte Gipfel und beeindruckende Vulkanlandschaften. Wer gerne wandert und die Natur entdecken möchte, ist in diesem Land goldrichtig. Übrigens: Weitere Urlaubsideen und Tipps für Deinen nächsten Trip findest Du in unserer Rubrik Reisen & Urlaub.

Eine Reise nach Neuseeland lohnt sich

Trauminsel Mauritius entdecken

Die Trauminsel unserer Erde schlechthin ist Mauritius. Natürlich fühlen sich hier vor allem Bade- und Strandurlauber wohl, doch kommen auch Naturfreunde auf Mauritius auf ihre Kosten. Immerhin gilt diese als grüne Insel, die für ihr üppiges Pflanzenreichtum bekannt ist.

Trauminsel Mauritius entdecken

Der mehr als 6.000 Hektar große Black River Nationalpark ist ein lohnendes Ausflugsziel, wenn man exotische Pflanzen zu Gesicht bekommen möchte. Auf Mauritius findet man vorwiegend Hotels und Resorts der gehobenen Preisklasse, die einen exklusiven Urlaub ermöglichen.

Seychellen

Bei den Seychellen handelt es sich um eine Inselgruppe – jede der einzelnen Inseln hat dabei ihren ganz eigenen Charme und Reiz. Gut lernt man möglichst viele der Eilande übrigens im Rahmen des Inselhopping kennen. Die meisten der insgesamt 115 Inseln sind unbewohnt, auf zahlreichen anderen wiederum gibt es traumhafte Hotels, die ihren Gästen allen erdenklichen Komfort bieten.

Seychellen Urlaub - Inseltraum im indischen Ozean entdecken

Gerne werden die Seychellen auch als das “letzte Paradies auf Erden” bezeichnet und tatsächlich ist hier ein traumhafter Urlaub möglich. Vor allem Taucher und Schnorchler werden sich auf den Seychellen wohl fühlen, denn die Unterwasserwelt ist wahrlich beeindruckend.

Bora Bora

Bora Bora, die “Inseln unter dem Winde”, befinden sich inmitten des Südpazifik und bieten ganzjährig einen perfekten Strandurlaub. Immerhin sinkt die Wassertemperatur hier kaum unter 25 Grad Celsius und auch Taucher werden von den herrlichen Korallenriffen und Atollen begeistert sein.

Die tollen Sandstrände und das azurblaue Meer machen versprechen auf Bora Bora einen echten Südseeurlaub, doch kann man hier noch zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten entdecken. Erloschene Vulkane und antike Stätten der Ureinwohner sind da nur einige Beispiele.

Insel Barbados

Barbados, eine Insel der Kleinen Antillen in der Karibik, bietet seinen Besuchern ebenfalls traumhafte Sandstrände, die größtenteils palmenbesäumt sind. Das milde und tropische Klima auf der Insel macht diese ganzjährig zu einem lohnenden Urlaubsziel.

Barbados - eine Insel der Kleinen Antillen

Kapstadt

Südafrikas Hauptstadt Kapstadt ist nicht nur für Surfer aus aller Welt ein lohnendes Reiseziel – hier gibt es weitaus mehr zu entdecken. Naturliebhaber beispielsweise sollten sich auf die bekannte Garden Route begeben und auch der Tafelberg ist unbedingt eine Reise wert. Natürlich kann man sich in Kapstadt aber auch einfach nur am Strand erholen.

Südafrikas Hauptstadt Kapstadt

Superlative Dubai

Zu guter Letzt sollte auch Dubai in der Liste der Top Reiseziele unserer Welt nicht unerwähnt bleiben. Immerhin handelt es sich bei dieser Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate um eine echte Superlative. Geprägt wird das Bild der Stadt von beeindruckenden Hochbauten – mit einer Höhe von 828 Metern ist der Burj Khalifa nicht nur das höchste Gebäude Dubais, sondern der ganzen Welt.

Superlative Dubai

Die Innenräume werden heute nicht nur als Wohnungen un Büroräume genutzt, auch befindet sich ein exklusives Hotel in dem turmähnlichen Bau. Ein schöner Kontrast zu den ganzen Hochbauten sind die traditionellen Dhaus – hierbei handelt es sich um kleine Holzschiffe, mit denen man den Dubai Creek befahren kann. Ein Foto solch eines Bootes vor den Wolkenkratzern der Stadt ist sicher besonders spektakulär.

(Artikel: meoki.de – Alle Bilder hier sind CC0 Creative Commons dank Pixabay)

Silvester in Hamburg – vom Altonaer Balkon zum Fischmarkt

Bald ist es wieder soweit – das Jahr neigt sich dem Ende und Silvester wird gefeiert. Die letzten 12 Monate sind wie Flug vergangen. Ist es wirklich schon fast wieder 1 Jahr her, als wir am Altonaer Balkon (mit besten Ausblick auf den Hamburger Hafen) mit einem Glas Sekt Neujahr feierten? Gefühlt sind es für uns eher 10 Wochen. Bei einem Gedanken sind wir uns hingegen sicher – Silvester in Hamburg war wundervoll.

Hier wird in Hamburg Silvester gefeiert

Eigentlich könnte man meinen, in einer Metropole wie Hamburg, gibt es ein zentrales und organisiertes Silvester-Feuerwerk. Wir dachten da gleich an Hafen oder Binnenalster. Aber falsch gedacht – die Hamburger gestalten ihr Feuerwerk (back to the roots) in Eigenregie. Ein zentrales Feuerwerk wie in Berlin (am Brandenburger Tor) gibt es dort nicht. Dennoch sind die Landungsbrücken am Hafen und die Alster die Anziehungspunkte schlechthin zu Silvester.

Klar sind das absolut wundervolle Kulissen zu Silvester – das Problem war nur: Wir mögen keine Menschenmassen, keine herumfliegenden Böller und wollten sorglos wieder Heim kommen. Auf eine tolle Kulisse wollten wir dennoch nicht verzichten – so oft ist man schließlich nicht zu Silvester in Hamburg.

Landungsbrücken - Feuerwerk während der Cruise Days

Landungsbrücken – Feuerwerk während der Cruise Days (Foto dank Adobe & IwiPictures)

Ruhigere Orte & Plätze um ins neue Jahr zu starten

Da wir zuerst mit Freunden in Altona gegessen haben (natürlich typisch Raclette), wurde der Ort ganz kurzfristig im Kollektiv entschieden. Als ruhigere Orte standen HafenCity, Altonaer Balkon, Fischmarkt und Außenalster (auf der Seite des US Konsulats) zur Wahl.

Silvester am Fischmarkt und Altonaer Balkon

Nicht zuletzt aufgrund der Nähe entschieden wir uns für eine Mischung: Silvester am Altonaer Balkon und am Fischmarkt. Nach Raclette, 3 Flaschen Wein und obligatorischen Silbergießen zogen wir los. Pünktlich zu dem Zeitpunkt hatte auch der Regen aufgehört – diesig war die Luft dennoch. Bereits bei der Ankunft um 23:30 Uhr war der Altonaer Balkon gut besucht. Matschig war es die ersten Meter ebenfalls. Ein paar Meter weiter rechts (Richtung Kaistrasse) war die Lage schon wesentlich entspannter und die Aussicht genauso gut. Hier kam auch keiner auf die Idee, auf kleinstem Raum Böller zu werfen oder (noch unkalkulierbarer) Bienen zu zünden. Die Menschen neben uns beobachteten das Spektakel oder schossen allenfalls (ganz klassisch) Raketen in Luft.

Die Party-People am Fischmarkt

Bereits um 00:20 Uhr zogen wir allerdings weiter Richtung Hamburger Fischmarkt – der ist nämlich keine 15 Minuten entfernt. Wenn man schon mal zu Silvester in Hamburg ist, galt es natürlich auch von diesem Hotspot einen Eindruck zu bekommen. Vom Altonaer Balkon führt eine Treppe direkt zur Großen Elbstraße. Leicht angeshakert und mit guter Musik im Gepäck dauerte es gefühlt keine 5 Minuten. Am Fischmarkt angekommen tobte auch noch um halb 1 der Bär.

Musik dröhnte von einer Silvester-Party in den Fischauktionshallen nach draußen. Viele gut-gelaunte Menschen stehen vor den Kneipen in unmittelbarer Umgebung und auch der große Platz (auf dem sonst die Marktschreier stehen) war gut besucht. Meine Angst vor unkontrollierbaren Feuerwerkskörpern war hier schon etwas berechtigter. Uns hat es glücklicherweise gleich ans Wasser verschlagen – direkt am Geländer vor den Fischauktionshallen war genügend Platz. Ein kleinen Eindruck vom Silvester-Spektakel am Hamburger Fischmarkt verschafft das nachfolgende Video.

Nachdem wir auch unseren selbst-gemachten (und extra mitgebrachten) Glühwein vernichtet hatten, haben wir uns auf dem Heimweg begeben. Glücklicherweise war unsere Strecke zu Fuß zu stämmen, denn Taxis gleichten einer Rarität. Davon abgesehen war die Verkehrssituation rund um den Hafen ein einziges Stop And Go Chaos.

Zurück über die Große Elbstraße, vorbei am Altonaer Balkon, mit starken Bass außer meiner Bose Soundbox im Rucksack, erreichten wir wieder Altona bzw. Ottensen. Silvester in Hamburg hat absolut Spaß gemacht – besonders die Mischung: Ruhige Plätze, beste Aussicht und doch irgendwie mitten im Silvester-Trubel. Das würden wir genauso jederzeit wieder machen. Aber dieses Jahr bleiben wir ausnahmsweise entspannt daheim. Euch einen guten Rutsch und abschließend noch ein paar wichtige Hinweise rund um die Neujahrsfeier in der Hansestadt.

Weitere Hinweise rund um Silvester in Hamburg:

  • An den Sehenswürdigkeiten wie Hafen und Alster kommt es stets zu überfüllten Bahnsteigen – eine frühe Anreise mit U- und S-Bahnen empfiehlt sich.
  • Die Bahn fährt zu Silvester die ganze Nacht. Die HVV stellt hat dazu bereits ein Sonderfahrplan veröffentlicht.
  • Die Geschäfte in der City schließen an Silvester zwischen 12 und 15 Uhr. Die Stores im Hauptbahnhof (Wandelhalle) haben meist bis 18 Uhr geöffnet.
  • Für alle weiteren Informationen empfehlen wir: http://ahoihamburg.net/silvester und www.hamburg.de/silvesterparty/

(Artikel: meoki.de / Bilder: 1. Freie Lizenz 2. Adobe Stock dank IwiPictures)

AIDAmar – small walk on the cruise ship (Video)

Visiting the AIDAmar – AIDA Cruises is a German Ccruise Line that is British-American owned and based in Rostock (Germany). AIDAmar is the 6th Sphinx-class AIDA Cruises ship, together with her sisters AIDAblu, Stella and Sol.  All passengers, also families and young guests, are very welcome onboard. The main language is German. Enjoy the short video and follow us on Twitter ★ https://twitter.com/meokide

Some impressions from AIDAmar

Reifenarten – ihre Unterschiede und gesetzliche Profiltiefe

Es gibt viele verschiedene Arten von Reifen – diese variieren vor allem nach ihrem Einsatzzweck. Für den gewöhnlichen PKW gibt es Sommer-, Winter- und Ganzjahresreifen. Der wesentliche Unterschied liegt in der Profiltiefe und der Härte des Reifens.

Sommerreifen sind in der Regel Reifen, mit einer harten Gummierung, welche auch bei hohen Temperaturen nicht sehr weich wird. Dies verspricht eine möglichst geringe Abnutzung des Reifens und einen guten Halt auf der Fahrbahn. Außerdem versprechen Sommerreifen eine hohe Geschwindigkeit mit geringer Abnutzung. Auch bei nasser Fahrbahn ist ein Sommerreifen zu gebrauchen, kommt jedoch noch Kälte bzw. Frost hinzu, dann ist ein Winterreifen auf jeden Fall die bessere Wahl.

Die Winterreifen zeichnen sich durch eine weiche Gummierung und viele Lamellen (Sommerreifen besitzen keine Lamellen) aus. Außerdem sollte ein Winterreifen immer über ausreichend Profil besitzen, da nur so sein guter Halt auf der Fahrbahn gewährleistet ist. Daher eigenen sich Winterreifen auf nasser Fahrbahn sehr gut und sind am besten für schlechte und extreme Wetterverhältnisse geeignet. Winterreifen sind nicht unbedingt für sehr hohe Geschwindigkeiten gedacht, da sich deren Profil durch die weiche Gummierung sehr schnell abnutzt und es dann sehr schnell passieren kann, dass ein neuer Winterreifen benötigt wird (hier alle Informationen zum Winterreifenwechsel).

Zuletzt gibt es noch die Ganzjahresreifen, welche über das ganze Jahr als Reifen für das Auto gebraucht werden können. Diese Reifen sind eine Mischung aus Winter- und Sommerreifen – bilden Kompromiss zwischen den Sommer- und Winterreifen. Der Vorteil dieser Reifen ist ganz klar der, dass bei dieser Reifenart kein Reifenwechsel notwendig ist.

Mindestprofiltiefe von Reifen – das sagt das Gesetz

In Deutschland gibt es bezüglich der Reifenprofiltiefe spezielle gesetzliche Vorschriften. Diese Vorschriften besagen, dass die Profiltiefe eines Reifen mindestens 1,6 mm im mittleren Bereich der Lauffläche betragen muss. Der mittlere Bereich der Lauffläche wird auch als Hauptprofil bezeichnet.

Wenn diese Grenze unterschritten wird, ist der Reifen gegen einen neuen Reifen auszuwechseln. Andernfalls kann es zu Schwierigkeiten kommen. Probleme treten auf, wenn der Halter des Fahrzeugs (mit zu geringer Profiltiefe) von der Polizei kontrolliert wird oder es zu einem Unfall kommt, bei dem die Ursache auf den Reifen mit zu geringer Profiltiefe zurück zu führen ist. Die Polizei verhängt lediglich ein Bußgeld, wogegen die Versicherung bei Unfall nicht zahlen muss bzw. für den entstandenen Schaden aufkommen muss. Zumindest muss die Versicherung in einem solchen Fall nicht für den kompletten Schaden aufkommen, zahlt aber meistens einen Teil der entstandenen Kosten. Bei sehr großer Gefährdung des Straßenverkehrs kann die Polizei sogar zusätzlich zu einem Bußgeld auch noch das Kfz-Kennzeichen einbehalten. Weitere tolle Hilfestellungen und Tipps befinden sich in unserem Ratgeber.

Neujahrsvorsätze – warum sie scheitern und wie es funktioniert

Der Titel könnte eigentlich auch lauten: Warum die Vorsätze schon am 02. Januar vergessen sind. Wir alle kennen das: es ist der 01. Januar und nach der fetten Party von gestern Abend beginnt ein komplett neues Leben. Schuld an diesem (spontanen) Lebenswandel sind kleine fiese Biester namens Vorsätze.

Diese Vorsätze, die bei uns angeblich unter voller Kontrolle unserer geistigen Fähigkeiten entstehen, können ganz unterschiedlich sein. So finden sich unter den Vorsätzen fürs neue Jahr so abstruse Dinge wie mit dem Rauchen aufhören, Abnehmen, weniger Stress haben, weniger trinken… Je nachdem wie glücklich wir grade mit uns selbst sind, ist diese Liste kürzer oder länger.

So unterschiedlich Vorsätze auch sein mögen, eines haben sie alle gemeinsam:

  • Es geht um das Verhalten in einer bestimmten Situation.
  • Ziele hingegen sind angestrebte Zustände, die durch bestimmte Handlungen erreicht werden können.

Warum scheitern so viele Neujahrsvorsätze?

Sehr häufig verwechseln wir Vorsätze und Ziele. Nimm diese Beispiele:

  • Wir wollen nicht aufhören zu rauchen, sondern rauchfrei sein.
  • Wir wollen nicht abnehmen, sondern normalgewichtig/dünn sein.

Bei der ausschließlichen Betrachtung von Vorsätzen können wir manchmal gar nicht überschauen, was alles notwendig ist, um unser Ziel zu erreichen. Wenn wir uns Ziele setzen, können wir darauf hinarbeiten und unser Verhalten langfristig darauf ausrichten. Wenn wir unser Verhalten nur in einer bestimmten Situation ändern möchten, wird es schwieriger überhaupt etwas zu erreichen.

Meistens sind unsere Vorsätze zu Beginn des Jahres sehr ambitioniert. Unsere Vorstellung von dem was wir sein möchten gleicht dem Bild eines durchschnittlichen Helden. Wir wollen zu viel, in zu kurzer Zeit und zu krass ändern.

Was können wir daran ändern?

  • Mach dir bewusst, was du wirklich ändern willst. Das ist der schwierige Teil. Vielleicht musst du dir dafür ein wenig Zeit nehmen. Schreib alles auf und kick die Sachen raus, die du nur so lala willst.
  • Setz dir realistische Ziele. Ende Januar einen Marathon zu laufen, obwohl du noch nie joggen warst wird vielleicht nicht so cool.
  • Teile deine Ziel in ganz viele kleine Teilziele auf.
  • Sei konkret mit deinen Zielen. “Abnehmen” ist nicht dasselbe wie fünf KG in drei Monaten abnehmen.
  • Mach deine Ziel erfassbar. Damit du weißt, wann es erreicht ist.
  • Setz dir selbst ein Zeitlimit. Sonst wirst du nie fertig.

Wenn du mit diesen Schritten fertig bist, mach einfach. Mit jeder Minute Üben, Trainieren, Lernen wirst du besser. Belohne dich bei erfüllten Teilzielen. Am Anfang wird es schwierig sein, aber mit der Zeit wird alles leichter. Wenn du dein Ziel immer im Blick behältst, wirst du dort auch ankommen. Weitere Erklärungen und Hintergründe zu alltäglichen Fragen und viele Tipps & Tricks zu vielen unterschiedlichen Themen in unserem Ratgeber!

Anime und Manga Locations auf Japan Reisen entdecken

Manga sind längst ein globales Phänomen, auch wenn ihre Beliebtheit im Heimatland Japan nach wie vor seines gleichen sucht. Kein Wunder also, dass Locations, die in beliebten Anime Filmen und Serien vorkommen auch touristisch vermarktet werden. Fans von Detective Conan, dem Film Your Name (Kimi no Na wa) oder den großartigen Studio Ghibli Filmen stehen bei einer Japanreise viele Möglichkeiten offen, die Orte zu besuchen, welche als Inspiration oder Vorlage für die Fiktionalisierung gedient haben.

Allerdings lohnt es sich eine solche Japan Manga Reise auf den Spuren der persönlichen Lieblingsmangas ein wenig zu planen, denn die Orte liegen meist außerhalb der touristischen Zentren wie Tokyo oder Kyoto. Andererseits erlaubt dies für echte Entdeckungen abseits ausgetretener Touristenpfade.

Nicht jeder Manga hat erkennbare Vorlagen in der realen Welt

Wer zum Beispiel in Japan die Orte sucht, an denen der Studio Ghibli Film Prinzessin Mononoke spielt, der wird enttäuscht werden. Der Hintergrund für die tragische Geschichte ist zwar an japanischer Folklore, dem Shinto Glauben und an japanischen Landschaften ausgerichtet, hat aber kein wirkliches reales Vorbild. Anders sieht es da mit dem letzten großen Manga Filmhit Your Name aus. Der männliche Protagonist Taki Tachibana besucht im Film Hida Stadt in der Gifu Präfektur. Viele Orte, die im Film zu sehen sind, existieren genau so vor Ort, darunter die Bahnstation, die öffentliche Bücherei, ja selbst das Taxiunternehmen, mit dem Taki durch Hida fährt, gibt es wirklich. Seitdem viele Fans nach Hida Stadt kommen, um die Orte aus dem Film zu besuchen, bietet das Taxiunternehmen spezielle Your Name Touren an.

Skyline von Gifu in Japan bei Nacht

Wie Hida Stadt versuchen auch andere Orte von dem mit Mangas und Filmen zusammenhängenden Tourismus zu profitieren, insbesondere in abgelegenen oder touristisch wenig erschlossenen Gegenden. In Nishinomiya Stadt in der Hyogo Präfektur kann man Orte aus The Melancholy of Haruhi Suzumiya besuchen, spezielle Orte aus der Manga TV-Serie Chihayafuru, die das traditionelle japanische Kartenspiel Karuta wieder populär gemacht hat, gibt es zum Beispiel in Awara Stadt in der Fukui Präfektur und Otsu Stadt in der Shiga Präfektur. Ein japanisches Bahnunternehmen hat sogar Themenzüge zur Serie in Dienst gestellt.

Echte Locations aus Your Name in Japan

Die Gosho Aoyama Manga Factory

Die von Gosho Aoyama erfundene Manga-Serie Detective Conan ist eine der weltweit erfolgreichsten Mangas überhaupt. Neben den Manga Heften gibt es Filme, Serien, Computerspiele und alle möglichen weiteren Spin-Offs und Merchandise Artikel. Als Fan der Serie sollte man sich bei einer Japan Reise auf keinen Fall einen Besuch in der Gosho Aoyama Manga Factory in Hokuei Stadt in der mit ihren Dünen und der naturbelassenen Landschaft auch sonst sehr sehenswerten Präfektur Tottori entgehen lassen.

In diesem privaten Museum mit Themenparkelementen dreht sich alles um Detective Conan und erlaubt es jedem, hautnah in diese Welt einzutauchen. Zudem gibt es im angeschlossenen Museumsshop teils exklusive Fanartikel, die nur dort verkauft werden.

Das Studio Ghibli Museum in Tokyo

Studio Ghibli ist heute sicher das international bekannteste Anime Filmstudio. Filme wie Chihiros Reise ins Zauberland, Prinzessin Mononoke oder Die Rote Schildkröte begeistern Millionen und entwerfen faszinierende Welten, die Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen in ihren Bann ziehen. Seit 2001 gibt es in Tokyo auch ein vom Studio betriebenes Museum im Stadtteil Mitaka, in dem jährlich neue Ausstellungen mit Zeichnungen und Szenen aus den Filmen von Studio Ghibli gezeigt wird und das mit vielen weiteren tollen Attraktionen für Groß und Klein aufwartet. Ein echtes Muss für Fans!

Viele weitere Informationen, Tipps und Fotos aus dem Land der aufgehenden Sonne findest Du in unserem Japan Blog.

(Artikel: meoki.de – Bilder dank Fotolia (c) mcarutemu & (c) alon)

Seychellen Urlaub – Inseltraum im indischen Ozean entdecken

Die Trauminseln Seychellen liegen im indischen Ozean und gehören topographisch zu Afrika. Südlich der Seychellen liegen die Inselstaaten Madagaskar, die Komoren und Mauritius. Die Republik Seychellen besteht aus etwa 115 Inseln, welche man in 42 Granitinseln und 73 Koralleninseln unterteilt. Die Flora und Fauna ist sehr reichhaltig und wunderschön. Es existieren alleine drei Arten von Riesenschildkröten.

Aber auch der Weißkehlige Ralle, der allerletzte überlebende flugunfähige Vogel des indischen Ozeans ist hier beheimatet. Auf der Hauptinsel Mahe findet man viele Seychellenfrösche. Außerdem kann man auf die geschützte Insel Aride reisen, wo man ganz seltene Tierarten findet. Aber auch die Granitfelsen der Insel, die man an den Küsten findet, sind wunderschön. Unter tropischen Bedingungen sind karrenähnliche und meist vertikallaufende Verkarstungserscheinungen entstanden. Die einheimische Vogelwelt gehört zu den artenreichsten im gesamten indischen Ozean. Es haben sich 15 Arten und 18 Unterarten durch die isolierte Lage des Archipels entwickelt. Diese kann man nur auf den Seychellen zu sehen bekommen. Die Besiedlung wurde durch die ursprüngliche Vegetation zurückgedrängt. Es traten Kulturpflanzen auf, die gezielt für den Anbau auf den Seychellen angeschafft wurden.

Die beste Reisezeit für die Seychellen

Der Monsun bestimmt das Klima der Seychellen. Meistens herrscht vom Monat Dezember bis in den März hinein ein Nordwest-Monsun. Ab Mai folgt dann die regenarme, aber durchaus stürmische Zeit des Südost-Monsuns. In den Monaten Oktober und November folgt schließlich eine windstille Übergangsphase. Richtig schwere Stürme sind dann eher unwahrscheinlich. Die Sonne scheint etwa 12 Stunden am Tag, wobei sie um 6 Uhr am Morgen aufgeht und um 18 Uhr Ortszeit untergeht. Im Jahresverlauf variieren die Temperaturen zwischen 24 ° C und 30 ° C. Am besten reist man ab dem Monat Mai und bis spätestens Oktober auf die Trauminsel.

Weitere Urlaubsideen und Tipps für Deinen nächsten Reisetrip findest Du in unserer Rubrik Reisen & Urlaub.

Highlights und Sehenswertes auf den Seychellen

Die Hauptstadt Viktoria erinnert stark an eine britische Kolonialstadt des beginnenden 20. Jahrhunderts. Der Uhrenturm erinnern an den Clocktower und befindet sich direkt im Zentrum von Victoria. Auch das Gerichtsgebäude, welches sich direkt gegenüber befindet, gilt als Symbol der britischen Herrschaft. Auf dem historischen Friedhof findet man Zeugnisse der französischen Kolonialgerichte. Der Botanische Garten wurde bereits im Jahr 1903 eröffnet und ist noch heute gern besucht. Hier werden landwirtschaftlich nutzbare Pflanzen erforscht. Die Seychellen bieten eine Landfläche von 455 km², von denen etwa ein Viertel bewandelt ist. Mit sieben Nationalparks werden alleine hiervon schon 43,8 km² in Anspruch. Auf den Seychellen findet man 4000 verschiedene Tier- und 850 verschiedene Pflanzenarten, von denen jedoch 60 bzw. 13 als bedroht eingestuft werden. Was die Strände angeht, so ist der bekannteste der Strand von Anse Source D’Agent. Hier wurden bereits Werbespots für Rafaello, Bacardi und andere Filme gedreht. Diesen findet man auf der viertgrößten Insel La Digue. Auf der zweitgrößten Insel Praslin findet man den Traumstand Anse Lazio.

So viele Tierarten entdecken

Auch Taucher werden hier auf ihre Kosten kommen. Korallenriffe gehören zu den artenreichsten Lebensräume der Erde. Es werden jährlich mehr als eine Megatonne Fische gefangen, sodass die Wirtschaft der Seychellen enorm bedeutsam ist. Die Riffe dienen außerdem als Wellenbrecher, sodass Küsten vor Erosionen geschützt werden.

Felseninsel Therese und die unbewohnte Insel Cousin

Weiter im Norden findet man die Felseninsel Therese, auf der man die Riesenschildkröten zu sehen bekommen wird. Die unbewohnte Insel Cousin wurde bereits zum Naturschutzgebiet erklärt, da hier bedrohte Vögel leben. In den Monaten April und Mai nisten hier mehr als 250.000 Vögel.

Cousin ist einer der wichtigsten Eiablageplätze für die Karettschildkröte, die ebenfalls vom Aussterben bedroht ist. Diese Insel kann man als Tourist nur dann besuchen, wenn man an einer Gruppenreise teilnimmt. Die Granitinsel Aride beheimatet viele seltene Pflanzen- und Tierarten. Diese Insel kann von April bis Oktober besucht werden. Hierbei sollte auch an einer Rundwanderung teilgenommen werden, da man auf diese Weise die Insel am besten kennenlernen kann. Die Insel Curieuse liegt neben Praslin und ist die einzige Insel, auf der die Meereskokosnuss wild wächst. Auch hier ziehen sich Riesenschildkröten zurück. Zum Wandern, Schnorcheln und Tauchen eignet sich die Insel Silhouette am besten.