Murphys Gesetz ─ Beispiele und Ursprung einfach erklärt

Murphys Gesetz ─ wenn alles schiefgeht, was schiefgehen kann

Es gibt so Tage, da hätte man am Besten morgens im Bett liegen bleiben sollen. Besonders dann, wenn Murphys Gesetz gilt: „Was schiefgehen kann, wird auch schiefen.“ Diesen Spruch hört man häufiger, ob im Alltag oder älteren Hollywood-Filmen. Aber woher stammt diese Weisheit eigentlich? Was hat es damit auf sich und wer ist dieser Murphy? Wir klären auf.

Ingenieur Captain Murphy nahm im Jahr 1949 am Raketenschlittenprogramm der U.S. Air Force teil. Auf einem kleinen Testgelände in Kalifornien wollten Tüftler herausfinden, wie viel Beschleunigung der menschliche Körper aushält. An der Testperson wurden Sensoren angebracht – 16 an der Zahl. Das Experiment schlug fehl, denn jemand hatte es geschafft, sämtliche Sensoren falsch anzubringen. Ergo: Es ging alles schief, was schief gehen kann! Daraus leitet sich das erste und elementarste Gesetz von Murphy ab: „Anything that can go wrong will go wrong.

Falls Du Dir eine spannendere Herleitung von Murphys Gesetz gewünscht hast, müssen wir Dich leider enttäuschen. Klar, man hätte die Geschichte ausschmücken können – aber das ändert im Wesentlichen nichts an der Entstehung. Murphys Gesetzmäßigkeiten wurden übrigens nicht von Murphy selbst formuliert, sondern von einem Mann gleichen Namens. In England herrscht übrigens Sods Gesetz – ein ähnliches Gesetz, das im Vereinigten Königreich als übliche Phrase benutzt wird.

Die Gesetze aus Murphys Laws ins Deutsche übersetzt

  • Wenn etwas schiefgehen kann, dann wird es auch schiefgehen.
  • Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust.
  • Egal, wie lange und mühselig man versucht, einen Sache zu kaufen, wird sie nach dem Erwerb irgendwo günstiger angeboten.
  • Die andere Warteschlange kommt stets schneller voran.
  • Um ein Darlehen zu bekommen, muss man erst beweisen, dass man keines braucht.
  • Alles, was Du in Ordnung zu bringen versuchst, wird länger dauern und Dich mehr kosten, als Du dachtest.
  • Wenn man lange genug an einem Ding herumpfuscht, wird es brechen.
  • Wenn es klemmt – wende Gewalt an. Wenn es kaputt geht, hätte es sowieso erneuert werden müssen.
  • Maschinen, die versagt haben, funktionieren einwandfrei, wenn der Kundendienst ankommt.

Weitere Gesetze von Murphy

  • Konstruiere ein System, das selbst ein Irrer anwenden kann, und so wird es auch nur ein Irrer anwenden wollen.
  • Jeder hat ein System, reich zu werden, das nicht funktioniert.
  • In einer Hierarchie versucht jeder Untergebene seine Stufe der Unfähigkeit zu erreichen.
  • Man hat niemals Zeit, es richtig zu machen, aber immer Zeit, es noch einmal zu machen.
  • Sind Sie im Zweifel, murmeln Sie. Sind Sie in Schwierigkeiten, delegieren Sie.
  • Alles Gute im Leben ist entweder ungesetzlich, unmoralisch, oder es macht dick.
  • Murphys goldene Regel: Wer zahlt, schafft an.
  • Die Natur ergreift immer die Partei des versteckten Fehlers.
  • Eine Smith & Wesson übertrumpft vier Asse.
  • Hast Du Zweifel, lass es überzeugend klingen.
  • Diskutiere nie mit einem Irren – die Leute könnten den Unterschied nicht feststellen.
  • Freunde kommen und gehen, aber Feinde sammeln sich an.
  • Schönheit ist nur oberflächlich, aber Hässlichkeit geht durch und durch.
  • Um etwas sauber zumachen, muss etwas anderes dreckig werden.
  • Jedes technische Problem kann mit genügend Zeit und Geld gelöst werden.
  • Wenn Baumeister Gebäude bauten, so wie Programmierer Programme machen, dann würde der erste Specht, der vorbeikommt, die Zivilisation zerstören.
  • Ein Computerprogramm tut, was Du schreibst, nicht was Du willst.
  • Irren ist menschlich – um die Lage wirklich ekelhaft zu machen, benötigt man schon einen Computer.

Ideale Beispiele für Murphys Gesetz

  • Toastbrotscheiben fallen immer auf die gebutterte Seite.
  • Im Kino setzt sich eine großgewachsener Mensch immer direkt vor einen.
  • Ein Darlehen bekommt man nur, wenn man nachweisen kann, dass man keins nötig hat.
  • In der S-Bahn wird man immer dann kontrolliert, wenn man die Fahrkarte vergessen hat.
  • Es regnet immer dann, wenn man kurz zuvor sein Auto gewaschen hat.
  • Technische Geräte gehen immer dann kaputt, wenn zeitnah die Garantie abgelaufen ist.

Weitere Erklärungen und Hintergründe zu alltäglichen Fragen und viele Tipps & Tricks zu vielen unterschiedlichen Themen in unserem Ratgeber! Wenn Du mehr über Murphys Gesetz erfahren möchtest, solltest Du einen Blick auf die Seite von Bernd Leitenberger werfen.

Und falls Du Büroakrobat bist, dann hat Axel Fröhlich die Gesetzmäßigkeiten des Büroalltags in lustigen Paragrafen für Dich zusammengetragen, die vor Gericht zwar nicht helfen, den Alltag aber lustiger gestalten. [Werbung]

Gefällt Dir der Beitrag? Lass einen Kommentar da!