20 hilfreiche Tipps zum Japanisch Lernen – so klappt’s

Konnichiwa liebe Japan-Freunde! Die asiatische Sprache Japanisch ist mit folgenden 20 hilfreichen Tipps ganz einfach zu erlernen. Und ein regelmäßiges Lernen und ein Wiederholen erlaubt einen raschen Lernerfolg. Los geht’s!

  • Tipp 1: Jeden Tag Japanisch sprechen: Es ist wichtig jeden Tag das Gelernte anzuwenden – nur so prägt es sich auch nachhaltig ins Gedächtnis ein. Privatlehrer bieten ihre Dienste im Netz zu einem Stundenlohn von ab fünf Euro an. In manchen Foren suchen und finden sich auch Sprachpartner, die sich gegenseitig helfen.
  • Tipp 2: Dinge auf Japanisch im Alltag einbauen: Es empfiehlt sich Hobbys und Vorlieben, wie zum Beispiel das schauen japanischer Filme und Serien, in den Lernprozess mit einzubauen. Ebenfalls asiatische Sportarten oder japanische Kochrezepte helfen dabei die Sprache rascher zu erlernen.
  • Tipp 3: Höflich und formell bleiben: Hilfreich beim Japanisch lernen ist, wenn man zunächst die höfliche Sprachvariante bevorzugt. Selbstverständlich gibt es auch dazu entgegengesetzte Meinungen und einige raten dazu, zuerst das umgangssprachliche Japanisch zu erlernen. Davon raten wir ab.
  • Tipp 4: Einen Japanisch Burnout vermeiden: Japanisch lernen strapaziert das Gehirn und die Lust auf die asiatische Sprache kann rasch vergehen. Dann ist es an der Zeit eine Pause zu machen und sich japanische Anime anzusehen, um auch passiv die asiatische Sprache zu erlernen.
  • Tipp 5: Sprachübungen machen: Oftmals unterhält sich das Gegenüber lieber auf Englisch oder auf Deutsch als auf Japanisch. Diese Situationen sorgen dafür, dass man seine Sprachübungen an anderen Stellen ausüben sollte. Privatunterricht bietet eine gute Möglichkeit, um Japanisch zu sprechen und seine Sprachübungen durchzuführen.

Liebe auf Japanisch: Die 20 wichtigsten Sätze

Tipp 6: Umgangssprachlich japanisch sprechen

Bei einer Unterhaltung sprechen Japaner nicht immer formell. Das ist okay und auch wenn man selbst einmal die schwierigen formellen Worte vergisst, ist eine Unterhaltung mit Verbgrundformen möglich, um beispielsweise Freunde zu finden.

  • Tipp 7: Ohne Anime lernen: Oftmals haben Zitate aus den japanischen Anime eine völlig andere Bedeutung, als man selbst denkt. In der Regel ist die Sprache in den meisten bekannten Anime eine, die hauptsächlich von der Unterschicht oder von den Mitgliedern der Yakuza verwendet wird. Wer diese Sprache in einer gehobenen Gesellschaft verwendet, fällt unangenehm auf.
  • Tipp 8: Japanisch mit Musik erlernen: Japanische Lieder bieten eine gute Gelegenheit, um die asiatische Sprache künstlerisch zu erlernen. Mit japanischen Liedern macht es Spaß die Sprache zu lernen und nebenbei lernt man auch noch neue Leute kennen.
  • Tipp 9: An japanischen Events teilnehmen: Vor allem Universitäten, sowie Organisationen und private Träger veranstalten öfters japanische Events, bei denen die Sprachfähigkeiten getestet werden können. In größeren Städten gibt es auch Kurse, sowie kulturelle Aktivitäten, welche beim Japanisch lernen sehr hilfreich sind.

Tipp 10: Japanische Vokabeln lernen

Das Wichtigste überhaupt ist es natürlich japanische Vokabeln zu pauken und bestimmte Wörter zu lernen. Ebenfalls wie und wann man gewisse Wörter einsetzt zu lernen vereinfacht die Handhabung mit der asiatischen Sprache. Die Bedeutung eines Wortes wird auch in Suchmaschinen anhand von Bildern sehr gut erklärt. Dadurch entsteht auch eine optische Verbindung zu dem gesuchten Wort.

  • Tipp 11: Das Basiswissen der japanischen Schrift erlernen: Die perfekte Schreibweise im japanischen ist enorm schwierig und es gibt bedeutende Unterschiede, ob eine Linie ein wenig zu lang ist oder zu kurz. Die exakte Form der japanischen Schriftzeichen hat einen hohen Stellenwert und sollte mithilfe eines Muttersprachler erlernt und überprüft werden.
  • Tipp 12: Komplette Sätze in den Lernkarten nutzen: Lernkarten sind sehr wichtig, um effizient japanisch zu lernen. Mithilfe von ganzen Sätzen macht das Lernen noch mehr Spaß. Darüber hinaus vermitteln ganze japanische Sätze viel besser, wie die einzelnen Wörter zum Einsatz kommen sollen. Ebenfalls nicht komplette Sätze in den Lernkarten sorgen für einen Lernerfolg und gestalten den Lernprozess noch interessanter.
  • Tipp 13: Japanisch App downloaden: Eine japanisch App für das Smartphone downloaden ist total unkompliziert und bietet die Möglichkeit auch von unterwegs aus die asiatische Sprache zu erlernen.
  • Tipp 14: Klangeffekte erlernen: Klangeffekte sind ein wichtiger Teil der japanischen Sprache. Beispielsweise der Klang von Regen wird mit vier unterschiedlichen Möglichkeiten beschrieben.

Tipp 15: Die japanische Grammatik

Die japanische Grammatik ist ein wichtiger Bestandteil der asiatischen Sprache. Bereits zu Lernbeginn sollte man die Grammatik ebenfalls lernen, um den Sinn der Verbform zu verstehen.

  • Tipp 16: Japanische Schriftzeichen: Es empfiehlt; sich zum Erlernen der Sprache japanischen Schriftzeichen auf dem Smartphone, auf dem Tablet und auf dem Computer zu installieren.
  • Tipp 17: Ein gutes Wörterbuch kaufen: Ein gutes Wörterbuch beinhaltet Kanji und Hiragana, wie auch eine deutsche Erklärung.
  • Tipp 18: Ein gutes Grammatikbuch kaufen: Ein qualitativ hochwertiges Grammatikbuch ist sehr wichtig, um lange Zeit Freude am Erlernen der Sprache zu haben.
  • Tipp 19: Mithilfe eines Japanisch Online Lehrer lernen: Mit einem Online Lehrer lässt sich die japanische Sprache viel leichter erlernen und es zeigen sich rasche Lernerfolge.
  • Tipp 20: An einem japanisch Kurs teilnehmen: Ein deutschsprachiger japanisch Kurs erlaubt es in bereits kurzer Zeit sehr viel zu lernen. Darüber hinaus ist ein Online-Kurs deutlich günstiger als ein Kurs an der Volkshochschule.

Weitere Tipps zur japanischen Sprache und viele interessante Informationen rund um das Land der aufgehenden Sonne, findest Du in unserem Japan Blog. Wenn du zum Beispiel blutiger Anfänger bist, dann wird Dir unserer Artikel „Hallo auf japanisch – 15 wichtige Wörter“ gefallen.

Gefällt Dir der Beitrag? Lass einen Kommentar da!