Datenvolumen sparen ─ einfache Tipps für jedes iPhone

Datenvolumen sparen ─ einfache Tipps für jedes iPhone

Das Datenvolumen für das Surfen unterwegs ist in vielen Mobilfunkverträgen stark begrenzt: Egal ob das Endgerät jetzt ein iPhone, iPad oder ein Android ist. Nach einer bestimmen Anzahl verbrauchter MB drosselt der Anbieter die Geschwindigkeit – dann gehts via GPRS im Schneckentempo durchs Netz.

Man kennt das: Die erste Woche des Monats ist gerade vorbei und schon erhält man eine freundliche SMS vom Mobilfunkanbieter mit dem Hinweis, dass 80 % des Datenvolumens verbraucht sein. Kurze Zeit später wird die Surfgeschwindigkeit auf GPRS-Niveau reduziert. Diese Nachricht ärgert jeden Monat wieder, besonders diejenigen die von Facebook, über Twitter bis zu Instagram die volle Bandbreite an Social-Media Apps auf dem Smartphone nutzen.

Das Surfen auf dem iPhone ähnelt dann dem 56k Modem Zeitalter – der Seitenaufbau dauert eine halbe Ewigkeit, der Upload von Bildmaterial bricht immer wieder ab und an Streaming von Audio & Video ist gar nicht mehr zu denken. Dabei lässt sich mit einigen kleinen Tricks enorm viel Datenvolumen bzw. Traffic einsparen. Die nachfolgenden Punkte beschreiben wie man am besten vorgeht:

Push-Benachrichtigungen deaktivieren

Apple bietet für jede App einzeln die Möglichkeit einzustellen, ob und welche Benachrichtigungen gesendet werden. Gerade wenn man verschiedene Nachrichten-Apps verwendet, kann es sinnvoll sein, die Benachrichtigungen zu deaktivieren. Dies macht man entweder die jeweilige App oder über die allgemeinen Einstellungen des iPhones.

► Einstellungen ► Öffne das Menü „Mitteilungen“ ► Nach unten scrollen und entsprechende App auswählen

Opera-Browser statt Safari nutzen

Safari schluckt leider ohne Ende Ressourcen: Auch wenn bei iOS nur Safari als Standard-Browser zur Option steht, kann sich der Download des alternativen Browsers von Opera auf das iPhone oder iPad lohnen. Denn die App komprimiert Daten, blendet viel Werbung aus und hilft so beim surfen Datenvolumen auf dem iPhone bzw. iPad zu sparen.


E-Mails manuell abrufen

Sollte man nicht gerade auf eine wichtige E-Mail warten, kann es vermutlich reichen wenn man die E-Mails zukünftig manuell abruft ─ oder alternativ einen zeitlichen Intervall einstellt (beispielsweise dass nur 1x pro Stunde aktualisiert wird)

► Einstellungen  ► Menü „Mail, Kontakte, Kalender“ ► Datenabgleich ► „Push“ deaktivieren

Diszipliniert WLAN nutzen!

Wo immer man ist und frei zugängliches WLAN vorhanden ist sollte man dies auch konsequent nutzen. Die Zugangsdaten für drahtlose Netzwerke, die bereits schon man genutzt haben, merkt sich das iPhone. Sobald das WiFi wieder in Reichweite ist, wechselt das iPhone automatisch vom Handynetz auf W-LAN.

Natürlich gilt dabei die Grundvoraussetzung, dass die WLAN-Funktion auch aktiviert ist. Wenn man diese kleinen Tipps beherzigt kann man viel Datenvolumen sparen ohne in der Mobilität eingeschränkt zu sein.

Gefällt Dir der Beitrag? Lass einen Kommentar da!